<< ZURÜCK

Salon Session - bruckneruni @ kulturbar konrad

Matthias Vieider Quartett

Wenn es darum geht, in Strukturen einzudringen und etwas mit ihnen zu machen und dies als Irritation bezeichnet wird, dann ist das gut so. Aber muss die Irritation Verstörung sein und die Verstörung verstörend? Und gibt es Verstörungen, die nett sind? Idyllen, vor denen man nicht flüchten muss? Oder Berge, die glänzen, weil sie schön sind?

lukas leitner: klavier david doblhofer: kontrabass matthias vieider: sax florian strobl: percussion