<< ZURÜCK

Vernissage: 'Urviecha' by Jan G. Pleschko

Urviech (Deutsch) Substantiv, n Worttrennung: Ur·viech, Plural: Ur·vie·cher Aussprache: IPA: [?u????fi?ç] (Plural: [?u????fi?ç?] Hörbeispiele: —, Plural: — Bedeutungen: [1] umgangssprachlich: abwertend, ironisch: urtümliches Tier [2] umgangssprachlich: komische Figur/Person Herkunft: Ableitung zu Viech mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ur- Sinnverwandte Wörter: [1] Urtier Oberbegriffe: [1] Tier [2] Person Beispiele: [1] „Eigentlich ist sie keine Expertin für Vögel - ihr Forschungsgebiet sind Moschusochsen, jene Urviecher, die jemand in den Sechzigerjahren in der Nähe des Flughafens von Kangerlussuaq angesiedelt hat - und die sehr zartes Fleisch liefern.“[1] [2] Helmut Qualtinger ist ein Urviech des österreichischen Kabaretts.

Wir hoffen, mit dieser Wikipedia-Quelle nun alle Fragen zur kommenden Vernissage bei uns beantworten zu können! ;-)

Musikalisch wird der Abend von 'the little something between your teeth' begleitet!